Zurück

Wie man übersetzt «0 8 promille - 0 8 per thousand»




Übersetzer

0 8 per thousand

8 0

...
                                               

DIN-VDE-Normen Teil 8

                                               

Promillegrenze

Die Promillegrenze ist umgangssprachlich die von Gesetz oder Verordnung oder in der Rechtsprechung maximal tolerierte Intoxikation mit Alkohol in den verschiedenen Bereichen des rechts.

                                               

Die Ente klingelt um ½ 8

Die Ente klingelt ½ - 8 ist ein Deutsch-italienischer Spielfilm mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Unter der Regie von Rolf Thiele, die Uraufführung war am 13. September 1968.

Ocean’s 8
                                               

Ocean’s 8

Ocean s 8 ist ein US-amerikanischer Heist-Komödie. Der Film ist ein spin-off mit weiblicher Besetzung und die Fortsetzung der Filme Ocean s Eleven, Ocean s 12 und Ocean s 13. Gary Ross übernimmt die Regie und zusammen mit Olivia, die Milch, das Drehbuch schrieb. Der Film wurde am 8. Juni 2018 von Warner Bros. in den USA veröffentlicht. Der Deutsche Kinostart war am 21. Juni 2018.

                                               

Oro-fazio-digitales Syndrom Typ 8

Die Oro-facio-digitales Syndrom Typ 8, oder ist eine sehr seltene angeborene Erkrankung mit einer Kombination von Fehlbildungen der Zunge, der Lippen, Hypertelorismus, skelettfehlbildungen wie Polydaktylie, Minderwuchs, und die Anfälligkeit für Infektionen der Atemwege und gehört zu den Oro-facio-digitale Syndrome. Synonyme sind: Oro-facio-digitales Syndrom aus den Edwards-Typ, Edwards-Syndrom, OFD8 Der name bezieht sich auf die erste Beschreibung im Jahr 1988 durch das Ärzte Matthew Edwards, der Mulcahy und Gillian Turner. Das Syndrom ist nicht zu verwechseln mit dem Edwards-Syndrom-Trisomie 18.

Jennifer 8
                                               

Jennifer 8

Jennifer 8 ist ein US-amerikanischer Spielfilm der Gattung Thriller aus dem Jahr 1992. Der Regisseur Bruce Robinson, der auch das Drehbuch schrieb. Die wichtigsten Andy Garcia und Uma Thurman spielte Rollen.

Live 8
                                               

Live 8

Live 8 war ein weltumspannenden rock-Konzert unter dem Motto "Make Poverty History", der am 2. Juli 2005, zur gleichen Zeit in zehn Orten der G8 Mitgliedstaaten sowie in Südafrika stattfand. Am 6. Juli 2005 fand zudem eine elfte Live-8-Konzert in Edinburgh. Die Konzerte waren initiiert von Bob Geldof und Bono, dem Sänger der Band U2, und organisiert.

                                               

Studio live 104.8

Von 1988 bis 1994 wurde die station gehört auf der Reutlinger Frequenz 104.8 on air, um von Tübingen nach Stuttgart. Im Jahr 1994, die Zahl der radio-Lizenzen, die von der landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg wurde reduziert, so dass in Zukunft weniger die Stationen, die auf dem Markt sind und Ihre wirtschaftlichen Bedingungen zu verbessern. Die Frequenz 104.8, hatte gemeinsam das Studio live mit einem Schlag auf das radio. Diese Kapazität wurde dann abgeschlossen, Studio live, hat, hatte, um seine übertragung – ebenso wie einige andere Sender, darunter die legendären Stationen, city radio in Stuttgart 107.7 Powerstation und Hithouse Radio. Seit Anfang des Jahres 2004, das Studio sendet wieder live – als der erste Jugend-TV für Baden-Württemberg. Der Sender empfangen wird landesweit im digitalen Kabelnetz von Kabel BW.

Acht nach 8
                                               

Acht nach 8

Acht-bis 8 -, ein deutschen game-show von 1973, insgesamt sechs Episoden von der ARD produziert wurde und broadcast als Gemeinschaftsproduktion des hessischen Rundfunks für das erste mal mit dem Sender Freies Berlin. Die erste show ging am 20. Januar 1973 und wurde dann der zweiten und sechsten Folgen von der Rhein-Main-Halle in Wiesbaden, Deutschland. Die restlichen drei Sendungen kamen aus Berlin und aus der Halle 1 der Messe Berlin Messegelände am Funkturm. Die Show wurde gezeigt samstags im Vorabendprogramm des ersten deutschen Fernsehens. Der Moderator der Sendung, Hans-Joachim Kulenkampff war, sein Assistent war Marie-Claude Karera. Es spielte jeder das Tanzorchester des HR unter der Leitung von Heinz schöneberger, sowie das SFB-Tanzorchester unter der Leitung von Paul Kuhn.

                                               

Marcus Furius Camillus (Konsul 8)

Marcus Furius Camillus war ein römischer Politiker und Senator in der ersten Hälfte des 1. Jahrhunderts n. Chr. Camillus stammte aus der altpatrizischen Familie der Furii. Seine Söhne waren Marcus Furius Camillus, Arvalbruder im Jahr 37, und Lucius Arruntius Camillus Scribonianus, Usurpator im Jahr 42. Seine Tochter war Livia Medullina. Auch er selbst war Mitglied des Kollegiums der Arvalbrüder. Im Jahr 8 wurde Camillus ordentlicher Konsul und im Amtsjahr 17/18 Prokonsul der Provinz Africa. Camillus hat, obschon für bellorum expers unerfahren in der Kriegsführung gehalten, mit der legio III Augusta und Auxiliartruppen den Kampf mit den dortigen, durch den Numidier Tacfarinas angeführten Aufständischen erfolgreich aufgenommen und erhielt dafür von Kaiser Tiberius die triumphalia insignia.

                                               

Ebulea perflavalis

                                               

Pyrausta perfervidalis

                                               

Trachea perfumosa

                                               

Zinckenia perfuscalis

                                               

Picus peregrinabundus

Picus peregrinabundus is a species of woodpecker from the late Miocene first described by Soviet scientist Umanskaja in 1981. It lived in what is now Ukraine. The species relationships have been called into question and need to be rechecked. The species is only known from a left tarsometatarsus.

Perfluorooctanesulfonamide
                                               

Perfluorooctanesulfonamide

Perfluorooctanesulfonamide is a synthetic organofluorine compound. It is a fluorocarbon derivative and a perfluorinated compound, having an eight-carbon chain and a terminal sulfonamide functional group. PFOSA, a persistent organic pollutant, was an ingredient in 3Ms former Scotchgard formulation from 1956 until 2003, and the compound was used to repel grease and water in food packaging along with other consumer applications. It breaks down to form perfluorooctane sulfonate. The perfluorooctanesulfonyl fluoride-based chemistry that was used to make sulfonamides like PFOSA was phased out by 3M in the United States during 2000–2002 but it has grown in China by other producers. PFOSA can be synthesized from perfluorooctanesulfonyl halides by reaction with liquid ammonia or by a two step reaction via an azide followed by reduction with Zn and HCl. PFOSA is also a metabolic by-product of N -alkylated perfluorooctanesulfonamides. For example, N -ethyl perfluorooctanesulfonamidoethanol N -EtFOSE, which was primarily used on paper, and N -methyl perfluorooctanesulfonamidoethanol N -MeFOSE, which was primarily used on carpets and textiles, both metabolize via acetates to PFOSA. In addition, PFOSA is thought to be the biologically active form of the insecticide Sulfluramid N -ethyl perfluorooctanesulfonamide as it is an extremely potent uncoupler of oxidative phosphorylation with an IC 50 of about 1 micromolar ≈500 nanograms per milliliter or parts per billion. PFOSA was the most toxic perfluorinated compound in a study with PC12 cells. Concentrations ranged from 10 to 250 micromolar in the study or 5000 to 125.000 parts per billion. Wildlife biomonitoring studies have found the highest level of PFOSA in the liver of common dolphin Mediterranean Sea, Italy with a concentration of 878 parts per billion; the liver of mink from Illinois, US contained 590 parts per billion. In fish, the highest levels detected were in the liver of Norway Pike 91 parts per billion and homogenates of slimy sculpin 150 parts per billion from Lake Ontario. Differences in biotransformation across species could explain some of its presence. In humans, PFOSA has been detected in sub- to low-parts per billion levels; for example, in 1999–2000 US serum samples, the 95th percentile or value where only 5% of the population was higher was 1.4 parts per billion while in 2003–2004 the 95th percentile fell to 0.2 parts per billion. However, whole-blood concentrations are about five times higher than those in blood plasma or serum.

                                               

Lejops perfidiosus

                                               

Gnamptopteryx perficita

Calliostoma perfragile
                                               

Calliostoma perfragile

Original description by G.B. Sowerby III The size of the shell varies between 13 mm and 18 mm. The very thin, pale iridescent shell has a trochiform shape. The spire is acutely conical. The seven whorls are slightly convex and spirally ridged. There are 9 ridges on the penultimate whorl, rather narrow, the upper ones minutely granulated. The body whorl is angled at the periphery, with a slight keel, which is articulated with rather distant oblong yellowish brown spots. The base of the shell is rather convex, faintly lirate near the margin. The lirae become gradually more prominent towards the centre. The aperture is quadrangular and slightly oblique. The columella is very little curved, rather thick and truncated at the base.

                                               

Gesta Francorum Iherusalem peregrinantium

The Gesta Francorum Iherusalem peregrinantium is a Latin chronicle of the First Crusade written on 1101, 1106, 1124 until 1127 by Fulcher of Chartres. He was a priest and participated in the First Crusade. He served Baldwin I of Jerusalem for many years, and wrote a chronicle of the Crusade, writing in Latin.